JA - GOTT!

Hier bekommst du deinen ganz persönlichen Impuls für einen guten Start in den Tag.

Als sie miteinander sprachen und alles hin und her überlegten, kam Jesus selbst hinzu und ging mit ihnen. Aber sie erkannten ihn nicht. – Lukas 24,15-16

Zwei Jünger gehen von Jerusalem nach Emmaus, Jesus ist vor drei Tagen gekreuzigt worden und gestorben. Doch der auferstandene Jesus kommt auf sie zu und kommt mit ihnen ins Gespräch, aber sie erkennen Jesus nicht. Jesus fängt an nachzufragen, um die Jünger so auf sich aufmerksam zu machen. Aber sie erkennen ihn nicht. Jesus wird direkter und sagt: „Was seid ihr doch schwer von Begriff!“ (Lk 24,25). Doch die Jünger erkennen Jesus nicht. Jesus legt den beiden schließlich alle Schriften aus, doch die Jünger erkennen Jesus nicht. Mittlerweile sind die drei circa 12 Kilometer gegangen und die Jünger haben Jesus immer noch nicht erkannt. Sie laden ihn schließlich zum Essen ein, Jesus feierte mit ihnen das Abendmahl und sie erkannten ihn.

Wie blind können die Jünger denn bitte sein? Das macht mich doch etwas sprachlos. Was soll Jesus denn noch alles machen?

Wenn ich aber so auf mein Leben gucke, dann erkenne ich Situationen, Erlebnisse oder Phasen, in denen ich erst viel später gemerkt habe, wie stark Jesus mit mir kommuniziert und mich gelenkt hat.

Das ich damit nicht alleine bin, beruhigt und ermutigt mich.

Alex