JA - GOTT!

Hier bekommst du deinen ganz persönlichen Impuls für einen guten Start in den Tag.

Hast du jedoch nichts Gutes im Sinn, dann lauert Sünde an der Tür und lockt dich? Aber du darfst ihr nicht nachgeben!  1. Mose 4, 7

Es klingelt! Du schleichst dich langsam zu deiner Tür. Dein Auge schaut vorsichtig durch den Türspion und du siehst wer vor deiner Tür steht: die Sünde! Du kannst dich entscheiden ob Du die Tür öffnest und die Sünde herein lässt oder ob Du ihr einen Riegel vorschiebst. 

Wenn wir anfangen böses zu denken oder zu planen, dann platzt die Sünde nicht einfach herein, sondern sie schleicht sich langsam an. Wenn ich über jemanden schlecht denke, dann ist das nicht gut. Doch schlimm wird es erst, wenn ich diesen Gedanken nachgebe, ihnen die Tür öffne und Ihnen mehr Raum gebe. 

Es wird uns immer wieder passieren, dass uns Gedanken der Sünde in den Kopf kommen, doch wir sollen uns dafür entscheiden Ihnen nicht nachzugeben - ihnen keinen Raum lassen. Doch das ist schwer und deswegen bitte ich Jesus in solchen Situationen darum, dass er die Sünde vertreibt. Ich bitte Jesus, dass er die Tür öffnet und die Sünde wegschickt! Jesus als Türsteher meiner Gedanken und meines Herzens.

Das wünsche ich Dir: 

Dass Du der Sünde keinen Raum gibst!

 

Michael