JA - GOTT!

Hier bekommst du deinen ganz persönlichen Impuls für einen guten Start in den Tag.

"Ich versichere euch: Was ihr für einen der Geringsten getan habt, dass habt ihr für mich getan." Matthäus 25,40

Ich vermute, dass die meisten von euch den Klassiker "Titanic" schon einmal gesehen haben. Bestimmt erinnert ihr euch dann auch an die Szene, direkt nachdem die Titanic untergegangen ist, als Rose auf einer Tür sitzt und Jack im eiskalten Wasser ist. Wäre Jack ein richtiger Egoist gewesen, dann hätte er Rose mit Leichtigkeit von der Tür runterstoßen können, um sein eigenes Leben zu retten. Aber aus Liebe zu ihr tat er es nicht und ertrank. 

Wer sitzt auf unserer Tür und überlebt? Ist es unser Ego oder ist es Gott? Eins ist sicher: Wer nicht auf der Tür sitzt wird langsam aber sicher ertrinken! Leider gewinnt unser Ego viel zu oft. Jeder von uns hat Bereiche, in welchen er auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist, in welchen wir schauen, dass wir auch das bekommen, was uns zusteht. Warum bekommt mein Kollege mehr Lob und Anerkennung vom Chef als ich? Immer sind meine Eltern auf der Seite von meiner Schwester, obwohl sie es ist, die mich provoziert....Wir fühlen uns gerecht behandelt, ärgern uns uns werden sogar zornig. Unser ego hat gewonnen und sitzt auf der Tür, Gott geht langsam unter. Doch wie können wir es schaffen, dass wir unseren Blick auf Gott nicht verlieren? Wie gelingt es uns, unseren Nächsten bedingungslos zu lieben und unseren Ego zu besiegen? Ich glaube der Schlüssel liegt in der Gottesfurcht. Gottesfurcht bedeutet nicht, dass wit Angst vor Gott haben sollen, wie wenn wir einem hungrigen Löwen gegenüberstehen. Es bedeutet vielmehr gesunden Respekt oder Ehrfurcht vor Gott zu haben. Wir müssen verstehen, dass Gott vollkommene Liebe und Macht in einer Person ist. Das Gott jeden einzelnen von uns unendlich liebt und dass er allmächtig ist. Ich glaube, dass wenn wir in diesem Bewusstsein leben es schaffen können unseren eigenen Ego zu ertränken. Wen wir unseren Fokus auf Gott richten, dann wird uns das Lob von anderen Menschen immer unwichtiger und es zählt nur das Lob von Gott. Wir werden erleben, dass wir immer selbstloser und gerechter leben und unsere Liebe zu unseren Mitmenschen, auch für die, die wir nicht leiden können, wird wachsen.

Ich wünsche dir für diese Adventszeit, dass du es schaffst deinen Ego von der Tür zu stoßen und Gott deine komplette Aufmerksamkeit zu schenken, damit du deinen Mitmenschen in Gottes Liebe begegnen kannst.

Carina