JA - GOTT!

Hier bekommst du deinen ganz persönlichen Impuls für einen guten Start in den Tag.

"Denn wenn du zu dieser Zeit schweigen wirst, wird eine Hilfe und Errettung von einem anderen Ort her den Juden erstehen. Du aber und deines Vaters Haus, ihr werdet umkommen. Und wer weiß, ob du nicht gerade um dieser Zeiten willen zur königlichen Würde gekommen bist?" Esther 4,14

Esther ist in Sicherheit - ihr Volk wird bald sterben. Sie könnte es verhindern oder bei dem Versuch sterben. Eine schwere Entscheidung. Um ihre Familie, ihre Freunde, ihr Volk zu retten müsste sie ungefragt vor den König treten. Das könnte nicht nur zu ihrem Tod führen, sondern das WAR bereits ihr Tod. Wenn der König sie sehen und nicht als Zeichen seiner Gnade sein Zepter heben würde, wäre sie verurteilt. Ihr erster Schritt wäre ihr letzter. Esther steht vor der Entscheidung: Riskiere ich etwas, damit mein Volk gerettet wird? Riskiere ich etwas, damit es dir besser geht?

Mordechai erinnert Esther, dass ihr Handeln Auswirkungen hat. Auf sie selbst, auf die Menschen um sie herum. Ihre Entscheidung kann mehr beeinflussen als sie vielleicht für möglich hält: z.B. Rettung und Hilfe für viele. Aber genauso viel kann ihr Schweigen beeinflussen, z.B. dass viele ausgeraubt, verfolgt und getötet würden. Auch sie selbst wäre dieser Gefahr ausgesetzt. Soll sie es riskieren, damit es ihr und anderen besser geht?

Und wer weiß, ob du nicht gerade um dieser Zeiten willen zur königlichen Würde gekommen bist?

Und du: Wo kann eine Entscheidung von dir etwas verändern? Riskierst du etwas, damit es anderen besser geht? Und wer weiß, ob du nicht gerade an diesen Platz und mit diesen Fähigkeiten ausgerüstet wurdest, um jetzt etwas zu tun?!