JA - GOTT!

Hier bekommst du deinen ganz persönlichen Impuls für einen guten Start in den Tag.

„Gott ist mein schützendere Fels, meine Zuflucht.“ Psalm 62,8

Was denkst du? Wie verhält sich Gott, wenn du mal nicht weiter weißt und so richtig in der Klemme sitzt? Wenn dein Rettungsring ein großes Loch hat? Wenn die Reißleine reißt? Wenn der letzte Cent ausgegeben ist, bevor du annähernd alle Rechnungen bezahlt hast?

Wie verhalten wir uns in diesen Situationen? Kaust du an deinen Fingernägeln, als wären sie Maiskörner an einem Kolben? Oder läufst du unruhig auf und ab und findest einfach keine Ruhe mehr? Oder ziehst du dich in dein Schneckenhaus zurück, verkriechst dich im hintersten Eck, versuchst dich einfach unsichtbar zu machen? 

Und wie verhält sich Gott? Er packt für uns seine Boxhandschuhe aus, tritt in den Ring und schickt uns in die Ecke. Dann übernimmt er für uns den Kampf. „Der Herr kämpft für euch, ihr aber könnt ruhig abwarten.“ (2. Mose 14,14).

Gott kämpft für uns. Das ist allein seine Aufgabe. Unsere Aufgabe ist es, ihm dabei zu vertrauen. Und zwar, nur ihm zu vertrauen. Sonst nichts! Unsere Aufgabe ist es nicht ihm Anweisungen zu geben oder seine Vorgehensweise zu kritisieren.

Alles was wir tun sollen ist vertrauen, beten und abwarten. 

Carina