JA - GOTT!

Hier bekommst du deinen ganz persönlichen Impuls für einen guten Start in den Tag.

Mit den ersten Strahlen der Sonne ist der vom Schlaf erzwungenen Waffenstillstand endgültig vorbei. Eine Ohrfeige von links: „Warum hast du überhaupt so lange geschlafen? Du schaffst es ja doch nicht deine Tage sinnvoll zu nutzen!“ Das sitzt. Ich rolle mich schnell zur Seite, bevor der Angreifer zum nächsten Schlag ausholen kann und stehe auf. Ich spüre den warmen, feuchten Atem im Nacken: „Wie kann Gott dich gebrauchen, wenn du die einfachsten Dinge nicht auf die Reihe bekommst?“ Ich merke wie sich meine Schultermuskeln verkrampfen und ich flüchte mich ins Bad. „Wie wichtig nimmst du dich eigentlich?“, brüllt der Spiegel mir entgegen. Die Faust landet mitten in der Magengrube. Ich stütze mich auf dem Waschbecken ab und versuche mich nicht zu übergeben. Ich atme tief ein und aus und flüstere:

„Es gibt keine Verurteilung für die, die mit Christus in Gemeinschaft leben! Es gibt keine Verurteilung für die, die mit Christus in Gemeinschaft leben!“ (vgl. Römer 8,1)

Ich richte mich auf und sage laut:

„Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch irgendeine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn!“ (Römer 8,38-39)

 

Eine Kämpferin auf Peace-Making- Mission