JA - GOTT!

Hier bekommst du deinen ganz persönlichen Impuls für einen guten Start in den Tag.

„Ihr wolltet mir Böses tun, aber Gott hat Gutes daraus entstehen lassen. Durch meine hohe Stellung konnte ich vielen Menschen das Leben retten. Ihr braucht also nichts zu befürchten. Ich werde für euch und eure Familien sorgen.“ So beruhigte Josef seine Brüder und redete ihnen freundlich zu. (1. Mose 50, 20f)

Ein großer Träumer, gerissener Manager und attraktiver Mann. Mit so einem Menschen wie Josef kanns Gott richtig fetzen lassen! Das sind doch die besten Startbedingungen. Dann schaue ich auf meine Umstände, von denen ich geprägt bin. Einiges sieht vielleicht gut aus, aber ich sehe auch Grenzen und vieles, was ich nicht habe. Manchmal habe ich deshalb nicht das Gefühl, dass ich wesentlich zu einem guten Plan Gottes beitragen kann.
Und dann schaue ich wieder auf Josef. Ein Mann, der von seiner Familie in einen Brunnen geschmissen und zur Sklaverei verkauft wurde. Ein Sklave, der wegen vermeintlicher Vergewaltigung im Gefängnis landete. Okey, tolle Umstände… Aber Moment, wie war der Bibelvers von heute nochmal? :P
Ich glaube nicht, dass Gott meine Grenzen plant, aber er plant sie mit ein. Er ist flexibel!
Heute möchte ich daran festhalten, dass Gott was "Gscheites" aus meinen Grenzen machen kann. ;)

Kerstin