JA - GOTT!

Hier bekommst du deinen ganz persönlichen Impuls für einen guten Start in den Tag.

"Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann. Leistet ihm Widerstand in der Kraft des Glaubens." 1.Petrus 5,8+9

 

Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, dann haben wir alle ein Herz, dass bis zum Anschlag voller Müll ist. Sobald auch nur irgendein Abschaum an die Tür klopft, öffnen wir sie gerne und weit.  Wenn der Zorn zum Beispiel vorbei kommt, bitten wir ihn sofort herein. Ist die Rache auf der Suche nach einer Bleibe, dann bieten wir ihr bedenkenlos  ein Zimmer bei uns an. Auch das Selbstmitleid ist bei uns ein gern gesehener Gast und möchte sie mal wieder eine Party schmeissen, dann stellen wir ihr gerne unsere Küche zur Verfügung. 

Haben wir denn nie gelernt Nein zu sagen? Manche von uns in bestimmten Bereichen tatsächlich nicht. Oder hast du schon einem ganz bewusst einen Gedanken daran verschwendet, wie du mit deinem Gedankenleben umgehst? 

Klar, wir versuchen bewusst mit unserer Zeit umzugehen, wir essen bewusst und versuchen unser Leben bewusst zu leben. Aber ein bewusster Umgang mit unseren Gedanken? Wir sind den ganzen Tag damit beschäftigt alles Mögliche unter Kontrolle zu bekommen. Aber sollte es nicht unser größtes Anliegen sein, unsere Gedanken unter Kontrolle zu haben? 

Für Jesus war das absolute Priorität. Wie ein Soldat ein Stadttor bewacht, so beachte er sein Gedankenleben, die Eingangspforte zu seinem Herzen. Lasst es uns ihm gleichtun uns aufpassen, welche Gedanken die Türschwelle unseres Herzens passieren. 

Carina