JA - GOTT!

Hier bekommst du deinen ganz persönlichen Impuls für einen guten Start in den Tag.

Als sie nicht locker ließen, richtete er sich auf und sagte: „Wer von euch noch nie gesündigt hat, soll den ersten Stein auf sie werfen!“ - Johannes 8,7

Das sagt Jesus zu den Leuten, die die Ehebrecherin steinigen wollen. Aber warum sagt er es so übertrieben? Es könnten doch die Leute Steine werfen, die keine Ehe gebrochen haben. Oder einfach alle, die etwas nicht ganz so schlimmes gemacht haben. Könnte man die Ehebrecherin vielleicht auch einfach nur anspucken?

Ganz klar: Nein! Jesus hat keine Wertetabelle für Sünden. Er hasst alle Sünde gleich. Und liebt jeden Sünder gleich. „Ich verurteile dich auch nicht“, sagt Jesus wenig später zu der Ehebrecherin (Vers 11) und fügt hinzu: „Aber sündige nun nicht mehr!“

Jesus wirft keinen Stein, er unterscheidet nicht zwischen „großen“ und „kleinen“ Sünden und er verurteilt die Frau nicht. Wer anders handeln würde, wüsste entweder von sich selbst, dass er schlauer ist als Jesus, oder er hätte Jesus nicht verstanden.

Ich wünsche dir, dass du das Richten Jesus Christus überlassen und ihn selbst um Verzeihung bitten kannst. 

Alex